Reiki


Die Geschichte des Reiki

Reiki ist ein japanisches Wort und bedeutet „universelle Lebensenergie“, hierbei handelt es sich vermutlich um eine uralte Methode der Energieerfahrung. Sie wurde vor etwa hundert Jahren von dem Japaner Dr. Mikao Usui (1865-1926) wiederentdeckt.

Der Überlieferung nach suchte Dr. Usui nach Möglichkeiten, die Lebensenergien über die Hände zu übertragen, wie es schon von Buddha, Jesus und vielen anderen spirituellen Lehrern oder Heilern bekannt war.

Für seine Suche begab er sich auf einen heiligen Berg, eine Art „Kraftzentrum“, wo er 21 Tage meditierte und fastete. Als er nach drei Wochen aufgeben wollte, hatte er eine Erleuchtung. Dr. Usui fand den Zugang zu Reiki und erkannte gleichzeitig, wie er diese besondere Kraft nutzen konnte.

Reiki wird seit dem über traditionelle Einweihungen weiter getragen. Im Laufe der Zeit entwickelten sich zudem verschiedene Reiki-Richtungen.


Meine Verbindungslinie zu Dr. Mikao Usui lässt sich so nachvollziehen:
Dr. Usui gab sein Wissen an seinen Kollegen Dr. Hayashi mit dem er eine Klinik leitete weiter. Als erste weibliche Person lernte dann Frau Takata Reiki bei Dr. Hayashi. Sie gab die Kenntnisse an ihre Enkelin P. Furomoto weiter. Frau Furomoto weihte Frau Brigitte Müller ein. Sie übertrug ihr Wissen an Walter Lübeck, der daraus „Rainbow-Reiki“ weiterentwickelte. Als Nächster wurde Dieter Stahl von Herrn Lübeck eingeweiht, der dann mich eingeweiht hat.

Linie = Usui- Hayashi-Takata-Furomoto-Müller-Lübeck-Stahl-Wintrich


Im Reiki-System sind diese 5 Lebensregeln bekannt:

  • Nur heute – ärgere Dich nicht
  • sorge Dich nicht
  • sei dankbar und achtsam mit Dir, deinen Mitmenschen und der Natur
  • kümmere Dich um gutes Karma (Arbeit), sei fleißig und ehrlich
  • sei nett (liebevoll) und respektvoll zu allen Wesen



Der authentische Wortlaut ist so von Dr. Mikao Usui überliefert:

 

Ärgere Dich heute nicht,

sorge Dich heute nicht.

Sei heute dankbar.

Arbeite heute hart.

Sei heute nett zu deinen Mitmenschen.